MACH MIT! Werde Mitglied in unserem Verein und verwirkliche Deine Ideen!

Liebe Freunde der Altstädter, liebe Brandenburger,

 

unser Verein lebt von Engagement seiner Mitglieder. Wir sind eine bunte Truppe mit den vielfältigsten Ideen, bei uns kann sich Jede und Jeder einbringen, Ideen oder Projekte verwirklichen. Du wolltest schon immer einmal Veranstaltungen organisieren, eine Arbeitsgruppe gründen oder einen Vortrag halten? Bei uns findest Du nicht nur offene Ohren, sondern auch Mitstreiter. Seit fast 20 Jahren fördern und bieten wir Kultur, Kunst und Bildung in der Altstadt.

 

Unsere Heimat ist das Bürgerhaus in der Bäckerstraße 14. Hier finden die Mehrzahl unserer Veranstaltungen und Kurse statt. Ob Literaturabende, Vorträge, Tanzkurse, Konzerte oder Theaterabende - unser Angebot ist breit gefächert und wir entwickeln uns zu einer der interessantesten Veranstaltungsorte in der Brandenburger Altstadt.

 

Der Verein "Die Altstädter e.V." ist kein starres Konstrukt, er verändert sich stetig und gerade die aktiven Mitglieder prägen das Gesicht unseres Vereines. Unter unserem Dach sollen sich alle wiederfinden, die Abseits von Mainstream und Hochkultur ihre Nische suchen.

 

Werde jetzt Mitglied, unterstütze uns und realisiere zusammen mit uns Deine verrückten und neuen Ideen.

 

zum Aufnahmeantrag

 

Der Vorstand. Die Altstädter e.V.

 

UNSER AKTUELLES PROGRAMM

Grafik © Holger Triltsch

Ausstellung: Holger Triltsch

 

Holger Triltsch malt, zeichnet und fotografiert seit seiner Schulzeit. Seine ersten Arbeiten sind beeinflusst vom Surrealismus. Eine Übertreibung des Realen kennzeichnet sein Werk bis heute. Immer wieder erprobte Triltsch Neues, entwarf ein Kartendeck, zeichnete Cartoons, arbeitete mit Fotografie und Collagen. In den letzten Jahren steht wieder die Malerei im Mittelpunkt, wobei es insbesondere der genaue Blick auf Menschen ist, der seine Stillleben und Porträts auszeichnet. In den Ausstellungsräumen des Bürgerhauses Altstadt präsentiert Triltsch einen Querschnitt seines künstlerischen Schaffens.

 

Ausstellung vom 21.02. bis 27.04. 2020
Geöffnet wochentags von 10 bis 13 Uhr,

Donnerstag 10 bis 17 Uhr und bei Veranstaltungen.

 

Eintritt frei.

 

Infos: www.holger-triltsch.net

Foto © pixabay.com

Mittwoch, 26. Februar  20, 18 Uhr

Mittwoch, 04. März  20, 18 Uhr

Mittwoch, 11. März  20, 18 Uhr

 

Salon Salsa

 

Der Salon Salsa ist ein neues Salsa-Tanzkurs-Format.

Immer mittwochs von 18 bis 20 Uhr können hier blutige Salsa-Anfänger die ersten Grundschritte erlernen, Fortgeschrittene können ihre Kenntnisse aufpeppen oder einfach nur tanzen und gemeinsam Spaß haben.
Gäste sind jederzeit willkommen, auch wenn sie nur einmal „reinschnuppern“ möchten und auch für „Rueda de Casino“ ist Platz genug vorhanden.
Es wird ein bunter Mix, und am wichtigsten ist wie immer der Spaß an der Musik, der Kultur und am Salsatanzen.
Brandenburger, die seit über 15 Jahren Salsa tanzen, werden die Teilnehmer anleiten, begleiten und Drehungen und Figuren zeigen.

Jeder Teilnehmer spendet für die Teilnahme an den Veranstalter und Verein „Die Altstädter e.V.“ eine Summe seiner Wahl.

Jeden Mittwoch ab 18 Uhr. (außer an Feiertagen)

Foto © pixabay.com

Samstag, 14. März  20, 11 Uhr

 

Frauen-Kleider-Markt im Rolandsaal

 

Zur diesjährigen Frauenwoche ist der Verein Die Altstädter e.V. mit dem Frauen-Kleider-Markt wieder zu Gast im Rolandsaal.
Wer hat nicht ab und zu Lust auf ein neues Kleidungsstück, ein schickes Accessoire oder gediegenen Modeschmuck. All das findet sich wieder beim großen Frauenkleidermarkt, der inzwischen zu einer Brandenburger Institution jeweils im Frühjahr und im Herbst geworden ist.
Zeit zum Stöbern, ein guter Blick und etwas Verhandlungsgeschick reichen aus, um ein gutes Schnäppchen zu machen. Deshalb ist der Frauen-Kleider-Markt der „Altstädter“ für alle, die gut erhaltene Kleidung kaufen oder verkaufen wollen, ein Muss. Wenn das Stöbern, Kaufen und Verkaufen zu anstrengend wird, dann kann man bei einem Glas Sekt, bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien verschnaufen und fachsimpeln. Selbstverständlich sind auch Männer herzlichst willkommen.

 

Anmeldungen: frauenkleidermarkt@diealtstaedter.de

 

Rolandsaal im Altstädtischen Rathaus Brandenburg.

 

Eintritt frei.

Foto © pixabay.com

Montag, 16. März  20, 19 Uhr

 

Pubertät. Oder: Wie umarme ich einen Kaktus?

Vortrag und Diskussion

 

Bei Ihnen Zuhause ist die Pubertät ausgebrochen? Dann seien Sie herzlich eingeladen, zu einem spannenden Vortrag und einer gemeinsamen Diskussion. Viele Eltern fürchten sich vor dieser Zeit, bringt die Pubertät doch manchmal selbst die stabilste Eltern-Kind-Beziehung ins Wanken! Eltern sind überfordert, die Kinder auch. Eine Zeit voll aufregender Veränderungen, Spannungen, Verwirrungen und Schwierigkeiten. Doch was ist Pubertät überhaupt? Warum gibt es bei jeder Kleinigkeit Streit? Und was können Eltern tun?

Mit Eva-Maria Kaes (systemische Familientherapeutin, Supervisorin, Trainerin in der Elternbildung und Familiencoach).

 

Eine Veranstaltung des Humanistischen Regionalverbandes Brandenburg/Belzig e.V

 

Eintritt frei.

Foto © pixabay.com

Samstag, 18. April  20, 9 Uhr

 

Schautag Brauen und Backen

 

Bier zu brauen gehörte vor ein paar hundert Jahren zum Alltag. Frauen und Männer beherrschten die Braukunst gleichermaßen und gingen diesem Handwerk regelmäßig nach. Heute liegt die Zubereitung des Gerstensaftes überwiegend in den Händen professioneller Brauereien. Aber immer mehr Menschen beleben das traditionelle Handwerk wieder, gründen Mikro- und Privatbrauereien oder machen die Braukunst zu ihrem Hobby, so auch die Braugruppe bei den Altstädtern.

Gern geben diese Brauenthusiasten ihr Wissen und Können an andere weiter und bieten deshalb regelmäßig Schautage an, bei denen die Teilnehmenden mit allen Sinnen in die Braukunst eingeführt werden. Sie hören Wissenswertes, sehen bei den Braugängen zu, erfreuen sich an den Düften von selbst gebackenen Köstlichkeiten...  mehr lesen...

 

Anmeldung: 03381-269114 oder 0152-34287053

 

Weitere Termine: 04.07.2020 und 24.10.2020

 

Gebühr pro Person 49,- € (inkl. Verköstigung und Bierverkostung)

Foto © Guido Schütz

Sonntag, 19. April  20, 9 Uhr

 

Geführte Radtour - Von Kennern für Entdecker

 

Sie möchten mit Ihrem Rad die Umgebung von Brandenburg (neu) entdecken? Von familienfreundlich bis sportlich können Sie sich auf unsere geführten Radtouren freuen! Abhängig von der körperlichen Fitness werden die Routen für Sie individuell ausgewählt. Vom Bürgerhaus geht es nach einem kleinen Radcheck und der Tourenplanung los. Die Radführer sind Leute, die seit Jahren mit dem Rad in und um Brandenburg unterwegs sind und dabei so einige Highlights entdeckt haben. Sie zeigen überraschende Orte, die man mit dem Auto kaum erreicht. Ab fünf Personen organisieren wir gerne auch ein Picknick oder ein „Zielbier“.

 

Im Sommer und Herbst bieten wir thematische Touren wie „Radeln und Pilzen“, „Radeln und Spargeln“ oder „Radeln und Kräutern“ an. Des Fokus liegt hier auf Nachhaltigkeit und den Spargel gibt es natürlich folienfrei!

 

Anmeldungen unter Telefon 03381-269114 oder 0178-8092670 oder spontan vor Ort.

Foto © pixabay.com

Donnerstag, 23. April  20, 19 Uhr

 

Radoun IV im Exil - Musik, Tanz, Essen & Geschichten

 

„Multikulturalität ist kein Konzept, sondern ein Tatbestand. Da kann man nicht sagen, das sei alles gescheitert!“  Rita Süssmuth

 

Richtig Rita und das zeigen wir heute!

 

„Radoun“, sonst heimisch im Interkulturellen Zentrum am Gotthardtkirchplatz ist heute zu Gast bei den Altstädtern im Bürgerhaus in der Bäckerstraße. Menschen aus aller Welt erzählen ihre Geschichten und bringen ihre Kultur den anderen Gästen näher. Ob landestypisches Essen, Musik oder Tanz - dieser multikulturelle Abend erweitert auf jeden Fall den Horizont der Anwesenden und Gäste.

In gewohnter Weise sorgen die Gäste selbst für ein buntes Buffet, bringen Lieder, Geschichten und Instrumente mit. Wie immer gilt: Jede und Jeder darf dabei sein, Jede und Jeder darf mitmachen. Es wird sicher wieder ein spannender Abend.

 

Eintritt frei.

Foto © Jazzocrazz

Donnerstag, 30. April  20, 19 Uhr

 

Internationaler Tag des Jazz

live: Jazzocrazz (Brandenburg)

 

„Dies ist ein Tag, um den Jazz und sein bleibendes Erbe zu ehren und die Kraft dieser Musik zu erkennen, Menschen zusammenzubringen.“

Generaldirektor der UNESCO Audrey Azoulay

 

Seit einigen Jahren wird jeweils am 30. April der Internationale Tag des Jazz begangen. Die UNESCO hatte ihn ausgerufen, um an „die künstlerische Bedeutung des Jazz, seine Wurzeln und seine weltweiten Auswirkungen auf die kulturelle Entwicklung“ zu erinnern.

Bei den Altstädtern ist aus diesem Anlass wie schon im Vorjahr das Brandenburger Trio Jazzocrazz zu Gast.

Mit Gitarre, Saxophon und Bass begeistern die drei Mitglieder des Ensembles Sebastian Pietsch, Frank Mölde und Johann Wolf ihr Publikum. Ihr Repertoire ist weit gefächert und reicht von amerikanischen Standards bis hin zu originellen Eigenbearbeitungen und Improvisationen.

 

Eintritt 10,- €

Foto © Guido Schütz

Donnerstag, 07. Mai  20, 19 Uhr

 

Lesung & Vortrag mit Stephan Boden

 

Stephan Boden (53), Segler, Buchautor, Hundepapa und seit Kurzem auch Brandenburger (oder sagt man Brandenburg an der Havler ?) spricht über seine teils lustigen Erfahrungen nach Brandenburg an der Havel zu ziehen, was die Menschen hier von Großstädtern unterscheidet, wie er blitzartig zu seiner Traumwohnung in Brandenburg kam und dass die Brandenburger wesentlich entspannter sind als Berliner.

 

„Nun also Brandenburg. Bei unserem ersten Besuch fiel mir sofort etwas auf: Die Menschen gehen langsamer. Und ihre Mimik ist meistens freundlicher, fast fröhlicher. Selbst auf einem Samstag im Advent ist es in dem Einkaufszentrum "Sankt-Annen-Galerie" leerer als im Gesundbrunnen-Center an einem Montagmorgen. Ich bin hier in einem Dreivierteljahr nicht einmal angerempelt worden.“

 

Stephan Boden signiert seine Bücher und der Eintritt ist frei!

Foto © pixabay.com

Samstag, 4. Juli  20, 9 Uhr

 

Schautag Brauen und Backen

 

Bier zu brauen gehörte vor ein paar hundert Jahren zum Alltag. Frauen und Männer beherrschten die Braukunst gleichermaßen und gingen diesem Handwerk regelmäßig nach. Heute liegt die Zubereitung des Gerstensaftes überwiegend in den Händen professioneller Brauereien. Aber immer mehr Menschen beleben das traditionelle Handwerk wieder, gründen Mikro- und Privatbrauereien oder machen die Braukunst zu ihrem Hobby, so auch die Braugruppe bei den Altstädtern.

Gern geben diese Brauenthusiasten ihr Wissen und Können an andere weiter und bieten deshalb regelmäßig Schautage an, bei denen die Teilnehmenden mit allen Sinnen in die Braukunst eingeführt werden. Sie hören Wissenswertes, sehen bei den Braugängen zu, erfreuen sich an den Düften von selbst gebackenen Köstlichkeiten...  mehr lesen...

 

Anmeldung: 03381-269114 oder 0152-34287053

 

Weiterer Termin: 24.10.2020

 

Gebühr pro Person 49,- € (inkl. Verköstigung und Bierverkostung)

Foto © pixabay.com

Samstag, 24. Oktober  20, 9 Uhr

 

Schautag Brauen und Backen

 

Bier zu brauen gehörte vor ein paar hundert Jahren zum Alltag. Frauen und Männer beherrschten die Braukunst gleichermaßen und gingen diesem Handwerk regelmäßig nach. Heute liegt die Zubereitung des Gerstensaftes überwiegend in den Händen professioneller Brauereien. Aber immer mehr Menschen beleben das traditionelle Handwerk wieder, gründen Mikro- und Privatbrauereien oder machen die Braukunst zu ihrem Hobby, so auch die Braugruppe bei den Altstädtern.

Gern geben diese Brauenthusiasten ihr Wissen und Können an andere weiter und bieten deshalb regelmäßig Schautage an, bei denen die Teilnehmenden mit allen Sinnen in die Braukunst eingeführt werden. Sie hören Wissenswertes, sehen bei den Braugängen zu, erfreuen sich an den Düften von selbst gebackenen Köstlichkeiten...  mehr lesen...

 

Anmeldung: 03381-269114 oder 0152-34287053

 

Weiterer Termine im Jahr 2021

 

Gebühr pro Person 49,- € (inkl. Verköstigung und Bierverkostung)

Vereinsleben in der Altstadt

2019. Altstädter suchen mit dem Karikaturisten Paul Pribbernow Zeichnungen für die Ausstellung aus.

Der Verein Die Altstädter e.V. gründete sich am 26.10.2001 und engagiert sich nunmehr 18 Jahren in der historischen Altstadt von Brandenburg an der Havel. Die Mitglieder des Vereins sind eine heterogene Mischung aus Bewohnern, Gewerbetreibenden, Akademikern, Angestellten, Rentnern, Künstlern und Studenten, denen an der Belebung unserer schönen Altstadt gelegen ist.
Neben etablierten Festen wie dem Höfefest oder dem Bierfest brüten wir auch immer wieder neue Ideen aus und überraschen uns damit manchmal selbst. Unser Verein befindet sich in einem stetigen Wandel und sein Gesicht hat sich in den Jahren verändert. Lag damals noch der Fokus auf der Historie, so ist der Verein heute ein moderner und lebendiger Organismus, der sich mit dem Bürgerhaus in der Bäckerstraße zum einem kulturellen Zentrum in der Brandenburger Altstadt entwickelt hat. 

Unser Verein lebt von denen, die sich engagieren und aktiv einbringen, mit welchen verrückten Ideen auch immer.

Kampf von gerüsteten und bewaffneten Germanen Kampfgetümmel beim Rolandfest

Wir veranstalteten letztmalig im Mai 2019 das Rolandspectaculum im Slawendorf und wir veranstalten jährlich im August das Höfefest und im September unser Bierfest in der Altstadt Brandenburg.

Darüber hinaus führen wir viele Veranstaltungen im Bürgerhaus-Altstadt (Bäckerstraße 14) durch. Diese Veranstaltungen bedürfen einer intensiven Vorbereitung. Dafür suchen wir ständig aktive Mitstreiter, weil dies alles ohne bürgerschaftliches Engagement nicht möglich ist. Schnuppern Sie rein und machen Sie sich ein Bild von uns.

Vielleicht möchten Sie uns dabei unterstützen? Wir würden uns über Ihr Interesse und Ihre Kontaktaufnahme freuen!

Fischernetz an der Havel in der Altstadt Brandenburg Bürgerhaus Flair

Die Altstadt soll durch ihre Lage am Wasser, die liebevoll restaurierten Bürgerhäuser, die schönen Geschäfte und die vielfältige Kultur Touristen, Gäste und Einwohner anziehen und zum Bummeln und Verweilen einladen.

Der Verein bemüht sich, den Charme dieses Stadtteils weithin nach außen bekannt zu machen.

Wir sind ein offener Verein, der sich über jeden Interessenten an der Vereinsarbeit freut und für neue Mitglieder stets offen ist. Gerade die unterschiedlichen Ansichten der einzelnen Leute im Verein führen oft zu konstruktiven Vorschlägen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Altstädter e.V. 2020